Schlafapnoe

Schlafapnoe - Diagnose und Therapie

Schlafapnoe

Beim Obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom liegt eine Störung der Atmung durch einen Kollaps des Luftweges im Hals vor, was zu Schnarchen mit Atempausen führt. Dadurch wird die Schlafqualität so gestört, dass der Schlaf nicht mehr erholsam ist. In der Folge kommt es zu Müdigkeit und Einschlafneigung am Tag. Eine sehr wichtige Behandlungsmöglichkeit ist die Therapie mit Druckluft, genannt CPAP (Continuous Positiv Airway Pressure). Dazu wird ein Gerät, das Druckluft erzeugt, über einen Schlauch mit einer Mund- oder Nasenmaske verbunden. Der Luftdruck verhindert einen Kollaps des Luftweges im Hals und beseitigt damit Schnarchen und Atempausen.

Weitere Behandlungsangebote

Asthma bronchiale
Asthma bronchiale
Bronchitis
Bronchitis
COPD
COPD
Lungenfibrose
Lungenfibrose
Lungenentzündung
Lungenentzündung
Lungenkrebs
Lungenkrebs
Sarkoidose
Sarkoidose
Tuberkulose
Tuberkulose
Allergie

Allergie

Allergie
Schlafapnoe

Schlafapnoe

Schlafapnoe

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: